Vorbereitung für Afrika 2004
Bekannterweise haben wir uns im Herbst 2002 für unsere treuen Gefährten, die Ténérés, entschieden!
Nach der mehr als fälligen Motorüberholung nach der Reise von Alaska nach Feuerland wurden sie immer wieder verbessert.
Im Laufe der letzten 4 Jahre haben wir uns kontinuierlich auf die bevorstehende Reise vorbereitet,
Momentan breitet sich so langsam etwas Streß aus, da wir unsere Wohnung nun schon zu einem großem Teil leergeräumt haben. Wir sind froh, endlich handeln zu können und danken Evas Mutter für die liebe Unterstützung einen großen Teil unseres Hab und Gut bei ihr unterbringen zu dürfen. Dementsprechend ungemütlich sieht es bei uns auch aus.

Was unsere Ausrüstung angeht, so haben wir in der Vergangenheit immer wieder nach Schnäppchen geschaut und hier und da zugeschlagen, wenn Ausrüstungsgegstände z.B. als Auslaufmodell im Angebot waren.
In den letzten Monaten fanden sich dann auch noch diverse motorradbegeisterte Förderer!

Dank Julia & Walter machen wir uns nur wenige Gedanken bzgl. der Bürokratie etc. in Afrika. Ihre positiven Erfahrungen, Berichte und Informationen beruhigen uns ungemein, da wir sie auch gut einschätzen können. Die beiden reisen meistens, ähnlich wie wir, sehr unkompliziert.

Die neuen Reispässe, internationalen Führerscheine und internationalen Zulassungen liegen schon in der Schublade. Ebenso unsere neuen EU Führerscheine, ohne die man keine internationlen Führerscheine mehr bekommt!!

Das Visum für Mauretanien und das Carnet des Passages sind schon da!

Natürlich freuen wir uns auch über die "Förderer" der Motorradnomaden, die uns diverse Materialien zu Verfügung stellen, bzw. günstiger zukommen lassen!